Veneers
 

Veneers sind hauchdünne, vollkommen metallfreie, fast transparente Keramikschalen, mit denen die sichtbaren Oberflächen Ihrer Zähne ein perfektes Aussehen in Form, Farbe und Stellung erhalten. Sie werden mittels eines speziellen Klebers befestigt. Die Korrektur kann die Form und/oder die Farbe der Zähne betreffen. Veneers werden aus Vollkeramik hergestellt. Volleramik ist bekanntermaßen, hinsichtlich Lichtbrechung, Brillanz und Festigkeit, der natürlichen Zahnhartsubstanz sehr ähnlich. Die Lichtstrahlen, die in die Zahnoberfläche eintreten, werden durch die Lichtbrechung der Keramikschichten in das angrenzende Zahnfleisch weitergeleitet. Dadurch erhält das Zahnfleisch wie bei natürlichen Zähnen eine vitale Farbe - es sieht gesund aus. Entsprechend bevorzugt wird es auch verwendet. Weitere positive Eigenschaften des Werkstoffs Keramik sind seine lange Haltbarkeit, Druckfestigkeit und nicht zuletzt die exzellente Gewebeverträglichkeit.

 

CAD-CAM statt Pressen

Wir verwenden ausschließlich CAD-CAM gefräste Veneers. Dies bedeutet eine computerunterstützte und sichere Herstellung. Unsere Veneers werden aus, für jeden Behandlungsfall individuell ausgesuchten, Keramiken gefräst und individualisiert. Die Keramikschalen (=Veneers) können bis zu 0,4 mm dünn sein. Obwohl die Veneers sehr dünn sind, können die Überlebensraten nach zahlreichen klinischen Studien mit Beobachtungszeiträumen von bis zu 15 Jahren sehr hoch sein. Eine unserer Keramiken hat sich beispielsweise mit mehr als 16 Millionen eingesetzten Restaurationen über 20 Jahre hinweg bewährt. Dieser lange Zeitraum gibt uns und unseren Patienten die Sicherheit, die wir von einer hochwertigen Versorgung erwarten. Es ist uns sogar möglich Veneers in nur einer Sitzung herzustellen und einzusetzen.

Präparieren oder nicht präparieren

Durch den minimal-invasiven Substanzabtrag (=Präparieren) erreichen wir, dass sich dass Veneers ansprechend in den Zahn optisch integriert und nicht aufgesetzt oder vorgesetzt wirkt. Auch der Übergang vom Venner zum restlichen Zahn unterschreitet so nicht die Minimalstärke, um eine stabile und damit haltbare Keramikschale zu erhalten. Es ist sogar möglich, ein einzelnes Veneer harmonisch zu den vorhandenen Zähnen zu integrieren, dies ist beim Verzicht auf das Präparieren eher schwieriger.

Der Verzicht auf einen minimal-invasiven Substanzabtrag (=nicht präparieren) kann die Verwendung auf verschachtelten Zähnen oder großen Zähnen einschränken. Um ohne Präparieren eine Form- und Farbeinheit zu erreichen, kann eine Versorgung von mindestens 4 bis 8 Zähne pro Zahnreihe notwendig werden.

Zwei entscheidende Vorteile vereint die Veneertechnik mit minimal-invasivem Substanzabtrag, also mit minimal-invasivem Präparieren: den äußerst geringen Verlust der natürlichen Zahnsubstanz und hervorragende, dauerhafte Ästhetik.

Wann können Veneers verwendet werden ?

Die Veneers können in vielen Fällen eingesetzt werden:

  • als Ersatz für verfärbte Zahnsubstanz
  • als Korrektur von leichten Zahnfehlstellungen
  • als Verlängerung oder Verbreiterung von kleinen oder formabweichenden Zähnen (z. B. Zapfenzähnen)
  • als Schließungmethode von kleinen Zahnlücken
  • als Restauration von beschädigter Zahnsubstanz im Frontbereich wie z. B. nach Brüchen der Schneidekante
  • als Veränderung einer unbefriedigenden Zahnfarbe von Zähnen, die nicht durch Bleichen beseitigt werden kann
  • Beseitigung von Zahnschmelzdefekten (z. B. Fluorose, Tetrazyklinverfärbungen)

Vorgehensweise

Unter lokaler Betäubung wird eine dünne Schicht vom Zahn abgetragen, um Platz für die Keramik-Facette zu schaffen. Der Materialabtrag erfolgt unter dem Gesichtspunkt des minimal-invasiven Vorgehens. Es schließt sich die Abformung der präparierten Zähne und die provisorische Versorgung der vorbereiteten Zähne mit Facetten aus Kunststoff an. Die Herstellung der Veneers erfolgt mit hochpräziser CAD/CAM-Technologie. Nach Fertigstellung werden die Veneers im Mund anprobiert und mit einem Spezialkleber dauerhaft eingesetzt. Dieses Klebeverfahren ist sowohl recht aufwändig, als auch zeitintensiv und erfolgt unter dem Schutz von Kofferdamm. Diese Sorgfalt führt zu einem entsprechend ästhetisch hochwertigem Ergebnis, das sich sehen lassen kann.

Wir beraten Sie zu diesem Thema auch gerne ausführlich in unserer Praxis.

Ihr Praxisteam für fortschrittliche Zahnmedizin

Dr. Guido Schönwälder

 

Willkommen | Sitemap | Impressum | Datenschutz | ©2018 Dr. Guido Schönwälder - Ihr Zahnarzt in Hagen - Praxis für fortschrittliche Zahnmedizin