Endodontologie / Endodontie / Wurzelbehandlung in Hagen

Unser Ziel ist es, Ihren natürlichen Zahn zu erhalten!

 
Die eigenen Zähne sind immer noch die beste Lösung für ein funktionsfähiges Gebiss. Deswegen ist es unser oberstes Ziel, jeden Ihrer Zähne, wo immer möglich, zu erhalten. Auch stark zerstörte Zähne können durch fortschrittliche Methoden der Endodontologie / Endodontie / Wurzelbehandlung wiederhergestellt werden. Spezielle Fachkenntnisse, Erfahrung und Sorgfalt sind Grundlage der zahnärztlichen Tätigkeit der Praxis für fortschrittliche Zahnmedizin Dr. Guido Schönwälder in Hagen.

Lag die Erfolgsquote vor ein paar Jahren noch bei ca. 50% sind wir heute bei weit über 95% angekommen und die früher regelmäßig durchgeführte chirurgische Wurzelspitzenresektion ist heute nur noch selten notwendig.

Unabhängig davon, ob akut eine Wurzelbehandlung ansteht, oder eine bereits durchgeführte Behandlung nicht erfolgreich war, können wir heute Zähne erhalten, die bis vor ein paar Jahren regelmäßig der Zange zum Opfer gefallen sind. Die Endodontologie / Endodontie / Wurzelbehandlung ist heute in nahezu allen Fällen schmerzfrei und sicher.

Unsere Zahnarztpraxis in Hagen bietet seit Jahrzehnten Erfahrung, Fachwissen und fortschrittliche Verfahren auf dem Gebiet der Endodontologie / Endodontie / Wurzelbehandlung. In der Praxis Dr. Schönwälder werden Sie nach den aktuellsten und immer zugleich qualitätsorientierten wissenschaftlichen Erkenntnissen behandelt. Dies sind Gründe dafür, dass der Erfolg der Endodontologie / Endodontie / Wurzelbehandlung, und damit die Chance für den Zahnerhalt, deutlich erhöht ist.

Wir entscheiden individuell und gemeinsam mit Ihnen, welches die beste Lösung für Ihr Zahnproblem darstellt. Die Endodontologie / Endodontie / Wurzelbehandlung in unserer Zahnarztpraxis in Hagen ist bis Weilen die letzte Möglichkeit, selbst stark geschädigte Zähne, zu erhalten.


Was ist eine Endodontologie / Endodontie / Wurzelbehandlung?

Die Endodontologie, auch als Endodontie oder Wurzelbehandlung bezeichnet, befasst sich mit Erkrankungen der Pulpa, oft als Zahnnerv benannt. Die Pulpa ist das lebende Gewebe im Inneren des Zahnes, das sich innerhalb der Wurzeln bis in die Wurzelspitzen hinein erstreckt. Zu den häufigsten Behandlungen innerhalb der Endodontologie gehört die Wurzelkanalbehandlung. Ist die Pulpa eines Zahnes entzündet, ist dies unter Umständen nicht mehr umkehrbar in einen gesunden Zustand der Pulpa. Die Zahnmedizin bezeichnet dies als irreversibel.

Um den Zahn dennoch zu erhalten, wird im Rahmen einer Wurzelkanalbehandlung die entzündete Pulpa möglichst komplett entfernt. Die Wurzelkanäle werden vollständig von Gewebe und Entzündungsresten gereinigt, der Wurzelkanal wird so aufbereitet um dann mit speziellem Material gefüllt zu werden. Durch eine endodontische Behandlung kann eine Wurzelerkrankung auch stark erkrankter Zähne geheilt werden und somit der natürliche Zahn erhalten bleiben.



Warum wird mein Zahn krank?


In den meisten Fällen erkrankt ein Zahn durch Karies-Bakterien. Aber auch Unfälle, zahnärztliche oder kieferorthopädische Behandlungen können für einen Zahn negative Folgen haben. Eine Entzündung bzw. Infektion im Inneren des Zahnes ist die Folge. Dort befindet sich die Pulpa, welche umgangssprachlich auch als „Nerv“ bezeichnet wird. Die Pulpa besteht aus lebendem Gewebe mit Nerven und Blutgefäßen. Bedauerlicher Weise ist die Abwehrleistung dieses Gewebes sehr eingeschränkt, so dass der Zahn und mithin die Eigenregulation des Körpers es manchmal nicht schafft, die Entzündungsreize ausreichend abzuwehren und eine Erkrankung der Pulpa auszuheilen. Eine Erkrankung dieses Gewebes wird als Pulpitis bezeichnet und kann durch ausbleibende Behandlung zum Absterben der Pulpa führen. So entsteht ein wurzeltoter Zahn. Eitrige Entzündungen können die Folge sein, welche den Kieferknochen in diesem Bereich zerstören. Durch rechtzeitige Behandlung muss es aber heute nicht so weit kommen.

Früher gab es meist keine Rettungsmöglichkeit für solche Zähne, da das Kanalsystem eines Zahns oftmals sehr fein und mit vielen Krümmungen versehen ist. Nur wenn es gelingt, das Wurzelkanalsystem gründlich und zugleich schonend von den Bakterien zu reinigen, kann die Infektion beseitigt werden und der Knochen wieder heilen. Heute gibt es jedoch die Möglichkeit, das Entfernen des Zahns durch eine endodontische Behandlung zu verhindern.

.

Welche anderen Möglichkeiten habe ich, den so betroffenen Zahn zu erhalten?

Die Wurzelbehandlung stellt die letzte Möglichkeit dar, den so betroffenen Zahn erhalten zu können. Sie ist die einzige Alternative zur Entfernung des Zahnes. In der Regel muss ein verloren gegangener Zahn stets durch Zahnersatz (z. B. Brücke, Implantat herausnehmbarer Zahnersatz oder bedingt herausnehmbarer Zahnersatz) ersetzt werden, um weitere Negativfolgen durch den Zahnverlust zu vermeiden.



Können alle Zähne mit einer Wurzelbehandlung erhalten werden?


Jeder medizinischen Therapie sind Grenzen gesetzt. So kann es in komplexen Fällen unmöglich sein, dass Kanalsystem sicher zu reinigen. In manchen Fällen muss ein chirurgischer Eingriff unterstützend eingesetzt werden, um den Zahn sicher zu erhalten.



Wie läuft eine Wurzelbehandlung in der Praxis für fortschrittliche Zahnmedizin Dr. Schönwälder in Hagen ab?


Der erste Schritt ist eine Diagnose Ihres Zahnproblems nach gründlicher Befunderhebung. Der mehrstufige Prozess umfasst das Ordnen und Bewerten aller gewonnenen Informationen. Liegen bereits Schmerzen vor, ist ergebnisoffen zu klären, ob die Schmerzen überhaupt von einem Zahn verursacht werden, oder ob hier eine ganz andere Ursache für die Schmerzen vorliegt. Hierdurch werden unnötige Behandlungen vermieden, zugleich aber eine notwendige Behandlung rechtzeitig begonnen. Eine sehr wertvolle Diagnostikmethode hierbei stellt die Laserkariesdiagnostik dar. Jede Behandlung planen wir in der Praxis für fortschrittliche Zahnmedizin Dr. Schönwälder in Hagen individuell nach den Gegebenheiten des jeweiligen Zahnes. Die sich anschließende Durchführung der Therapiemaßnahmen orientiert sich an der zuvor erstellten individuellen Planung. Da wir in unserer Praxis für fortschrittliche Zahnmedizin Dr. Guido Schönwälder in Hagen die ganz Palette der Therapiemöglichkeiten der Zahnmedizin aus einer Hand zur Verfügung haben, können wir neutral und ohne mögliche Vorprägung durch eine Spezialisierung auf ein bestimmtes Vorgehen gemeinsam mit unseren Patienten unvoreingenommen entscheiden, welcher Therapieansatz für das jeweilige Zahnproblem in Frage kommt. Dies ist ein entscheidender Vorteil unseres Praxiskonzeptes.

Sollte sich eine Wurzelbehandlung als notwendig herausstellen, wird die entzündete oder bereits abgestorbene Pulpa substanzschonend für den betroffenen Zahn entfernt. Die Wurzelkanäle werden mit sterilen Instrumenten bis zur Wurzelspitze schonend aufbereitet, sorgfältig und gründlich gereinigt und anschließend dicht verschlossen.

Durch die örtliche Betäubung ist die Wurzelbehandlung in der Regel schmerzfrei. Bei besonders ängstlichen Patienten kann die Behandlung durch eine Lachgassedierung unterstützt werden.

Je nach Zerstörungsgrad des Zahnes kann dieser mit einer bakteriendichten Füllung verschlossen werden, oder mit einem Langzeitprovisorium. Langzeitprovisorien sind notwendig bei vorhandenen, aber undichten Kronen und/oder bei sehr großen Substanzverlusten. Das Langzeitprovisorium kann entweder einfach direkt im Mund oder, als höherwertige und sichere Methode, mittels CAD/CAM-Technik im eigenen Praxislabor hergestellt werden.

Die CAD/CAM-Technik aus unserem Praxislabor hat gegenüber konventionellen Methoden folgende Vorteile:

  • Das verwendete Material ist hoch-fest, also belastbarer beim Kauen als konventionelle Materialien. Ein konventionelles Provisorium bricht dagegen schneller.
  • Die Oberfläche ist glatter und bietet Keimen viel weniger Anhaftungsmöglichkeiten.

  • Die Passung der Ränder ist sehr perfekt, wodurch eine optimale Abdichtung erreicht wird. Bakterien können sich so nicht auf die Zahnflächen unterhalb des CAD/CAM-gefertigten Provisoriums ausbreiten.
  • Unsere CAD/CAM-gefertigten Provisorien werden nicht nur zementiert, sondern klebend befestigt. Somit hält es auch klebrigen Speisen stand.
  • Die Anpassung der Kaufläche an den Gegenzahn ist bei unseren CAD/CAM-gefertigten Provisorien perfekter, als bei direkt im Mund gefertigten konventionellen Provisorien. Fehlbelastungen und Schmerzen werden somit weitgehend ausgeschlossen.

  • Das Material unserer CAD/CAM-gefertigten Provisorien altert weniger, verfärbt sich nicht und wird auch nicht brüchig.

Unser eigenes Praxislabor kann schnell und zuverlässig Langzeitprovisorien in verschiedenen Qualitätsstufen herstellen.



Mit welchen Verfahren können wir Ihnen helfen, Ihren Zahn zu erhalten?


Je nach Schweregrad und Stadium der Wurzelerkrankung haben wir in der Praxis für fortschrittliche Zahnmedizin Dr. Guido Schönwälder in Hagen verschiedene Möglichkeiten zur Behandlung:

    • Wurzelbehandlung

      Nach der vorsichtigen Eröffnung des Zahns, gegebenenfalls unter örtlicher Betäubung oder ergänzend mit einer Lachgassedierung, wird sowohl die Pulpa entfernt wie auch die Kanäle gereinigt. Dies geschieht auf höchstem Qualitätsniveau mit feinen Instrumenten aus Nickel-Titan und desinfizierenden Spülungen unter Befolgung eines speziellen Spülprotokolls. Sodann werden die Wurzelkanäle mit einem biokompatiblen Medikament gefüllt, das vorübergehend oder dauerhaft im Kanal verbleibt und die erneute Ansiedlung von Bakterien verhindert. Wichtig ist, dass das Wurzelfüllmaterial bei Bedarf teilweise oder vollständig wieder zu entfernen ist, da sonst die Möglichkeiten für zusätzliche folgende Behandlungsschritte eingeschränkt würden.


    • Wurzelbehandlung eines abgestorbenen Zahnes

      Ist die Erkrankung bereits so weit fortgeschritten, dass die Pulpa abstirbt, entsteht ein wurzeltoter, oder auch marktoter, Zahn. Darüber hinaus können sich in solchen Fällen übel riechende Fäulnisbakterien einnisten. Dieses Krankheitsbild wird als Gangrän bezeichnet. Auch bei diesem Krankheitsbild kann der Zahn nur durch endodontische Maßnahmen erhalten bleiben.


    • Chirurgische Wurzelbehandlung

    In komplexen Fällen kann es trotz aller Sorgfalt dazu kommen, dass die beschriebenen Maßnahmen nicht zum gewünschten Erfolg führen. In solchen Fällen ist ein chirurgischer Eingriff eine weitere Option den natürlichen Zahn zu erhalten. Im Zuge dieser Therapieoption wird durch eine Wurzelspitzenresektion die infizierte Wurzelspitze unter örtlicher Betäubung entfernt. Bei besonders sensiblen oder ängstlichen Patienten haben wir in der Praxis für fortschrittliche Zahnmedizin Dr. Guido Schönwälder in Hagen auch die Möglichkeit diese Behandlung durch eine Lachgassedierung für unsere Patienten angenehmer zu gestalten. Eine Wurzelspitzenresektion kann z. B. notwendig werden bei:


      • abgebrochenen Instrumenten, die auf anderem Weg nicht entfernt werden können

      • anatomischen Besonderheiten des Wurzelkanalsystems, die eine vollständige Wurzelfüllung vom Kanaleingang unmöglich machen

      • aus dem Wurzelkanal in den Knochen gelangtes Fremdmaterial, das entfernt werden muss, wie z.B. Wurzelfüllmaterial



Wie hoch sind die Erfolgsaussichten und was gilt es zu beachten?


Von der Deutschen Gesellschaft für Zahnerhaltung wird die Erfolgschance einer unkomplizierten Erstbehandlung mit bis zu 95% angegeben.

Bei einer Wiederholung der Wurzelbehandlung und bei komplexeren Fällen, bei denen entsprechend ungünstigere Ausgangsvoraussetzungen vorliegen, wird die Erfolgsquote immer noch mit über 80% angegeben. Dabei ist allerdings zu beachten, dass diese hohen Erfolgszahlen nur durch den konsequenten Einsatz fortschrittlicher, schonender, qualitätsorientierter und wissenschaftlich abgesicherter Behandlungsmethoden und Behandlungstechniken erreicht werden können.

Die Praxis für fortschrittliche Zahnmedizin Dr. Guido Schönwälder verwendet fortschrittliche und zugleich qualitätsorientierte Techniken und Verfahren der Endodontologie / Endodontie / Wurzelbehandlung, um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen.

Selbstverständlich werden Sie im Vorfeld über alle Chancen und Risiken einer Behandlung gewissenhaft informiert.



Verfärbt sich ein Zahn nach einer korrekt durchgeführten Wurzelbehandlung?


Sorgfältiges und fortschrittliches Arbeiten zahlt sich hier aus, denn ein fachgerecht wurzelbehandelter Zahn kann über Jahre bis Jahrzehnte seine Funktion und sein ästhetisches Aussehen bewahren. Leider ist eine unschöne Zahnverfärbung nach der Wurzelbehandlung nicht zu 100% vermeidbar. Durch besondere Sorgfalt, Erfahrung und viel Fingerspitzengefühl kann das Risiko für eine nachträgliche Zahnverfärbung minimiert werden. Wichtig ist, dass der Zahnwurzelkanal absolut frei von Bakterien, Blut oder Gewebereste ist, bevor er durch das Füllmaterial verschlossen wird. Dies stellt keine einfache Aufgabe dar, denn die Enden der Wurzelkanäle haben zuweilen einen Durchmesser von nur 0,1 mm und sind dabei auch noch gekrümmt. Für eine erfolgversprechende und schonende Endodontologie / Endodontie / Wurzelbehandlung benötigen wir in der Praxis für fortschrittliche Zahnmedizin Dr. Guido Schönwälder in Hagen entsprechende Zeit und Sorgfalt. Sollte sich ein Zahn nach einer erfolgreichen Endodontologie / Endodontie / Wurzelbehandlung dennoch verfärben, kann dies durch verschiedenste Verfahren wieder sicher ausgeglichen werden.



Ist eine Endodontologie / Endodontie / Wurzelbehandlung schmerzhaft?


Mit den heutigen Anästhetika (Schmerzmitteln) können Schmerzen sicher ausgeschaltet werden. In den meisten Fällen wird ein bestehender Schmerz sogar erst durch eine Wurzelbehandlung beseitigt. In einigen Fällen kann der Zahn nach der Behandlung für kurze Zeit sensibel sein. Dies ist meist eine Folge der vorangegangenen Infektion.

Bei besonders ängstlichen und sensiblen Patienten kann in der Praxis für fortschrittliche Zahnmedizin Dr. Guido Schönwälder in Hagen die Lachgassedierung zur Behandlungsunterstützung eingesetzt werden.



Sind Röntgenaufnahmen notwendig?


Bei einer Endodontologie / Endodontie / Wurzelbehandlung sind vor, während und nach der Behandlung Röntgenaufnahmen notwendig, um einen sicheren und kontrollierten Behandlungsverlauf zu gewährleisten. Zur weiteren Qualitätssteigerung und für ein besseres Ergebnis werden zusätzliche Verfahren der röntgen-strahlenfreien Längenmessung verwendet.

In unserer Praxis in Hagen wird der Strahlenschutz vor Röntgenstrahlen sehr ernst genommen. So werden ausschließlich notwendige Röntgenbilder unter dem Gesichtspunkt einer niedrigen Strahlendosis erstellt. Schnellere und sichere Diagnosen, weniger Wiederholungen und vor allem die Reduktion der Strahlenbelastung durch niedrigere Strahlendosis für den Patienten sind die entscheidenden Vorteile unserer Röntgensysteme.



Was folgt nach der Endodontologie / Endodontie / Wurzelbehandlung?


Viele wurzelbehandelte Zähne sind aufgrund ihres großen Defektes bruchgefährdet. Aus diesem Grund wird nach einer Wurzelbehandlung der Zahn häufig mit einer Krone versorgt, um ihn zu stabilisieren. Zur Qualitätssteigerung und für eine bessere Biokompatibilität hat sich in der Praxis für fortschrittliche Zahnmedizin Dr. Guido Schönwälder in Hagen unsere langjährige Erfahrung auf dem Gebiet des CEREC-Verfahrens in seinen vielfältigen Anwendungsvarianten sehr bewährt.

Bei ausgedehnten Substanzverlusten, kann es auch nötig sein, den Zahn mit einem Wurzelstift zunächst wieder aufzubauen. Hierbei sollte der Wurzelstift flexibel sein und nicht nur zementiert, sondern im Zahn verlebt werden. Wurzelstifte aus Metall oder Zirkonoxid sind dagegen steif und eben nicht flexibel.



Wann können wir Ihnen helfen?

Haben Sie Fragen zu unserem Leistungspotential oder dem genauen Vorgehen bei einer Behandlung?

Haben Sie Interesse an einem Termin für eine Vorsorgeuntersuchung oder an einer speziellen Behandlung?

Unser freundliches und geschultes Team steht Ihnen gerne zur Verfügung.

Ihr Praxisteam für fortschrittliche Zahnmedizin
Dr. Guido Schönwälder




 

 

Willkommen | Sitemap | Impressum | Datenschutz | ©2020 Dr. Guido Schönwälder - Ihr Zahnarzt in Hagen - Praxis für fortschrittliche Zahnmedizin